Ausbildung der FSP

Die Ausbildung zum Facharbeiter für Pferdewirtschaft umfasst viele unterschiedliche Bereiche. Die Schwerpunkte liegen beim Reiten und Fahren sowie in der Pferdehaltung und Pferdezucht.

Neben den pferdespezifischen Fächern gibt es für die SchülerInnen auch noch einige landwirtschaftliche Bereiche, sowie den Bereich Tourismus, zu absolvieren.

Die Ausbildung umfasst alle Stunden und Vorgaben des Bundesrahmenlehrplanes für Pferdewirtschaft. In Theorie sowie in Praxis liegen die Schwerpunkte in Pferdezucht, Pferdehaltung, Veterinärkunde und beim Reiten und Fahren. Neben dem klassischen Reiten spielt auch das Western- und das Wanderreiten eine entscheidende Rolle.

In den drei Jahren Ausbildung gilt es eine ganze Reihe an Zielen und Zertifikaten zu erreichen. Um den SchülerInnen ein zweites Standbein zu bieten, wollen wir die Pferdewirtschaftsausbildung mit dem Bereich Tourismus koppeln. Diese Kombination erscheint uns sehr sinnvoll und zeitgemäß. Bäuerliche Produktverarbeitung, Kochen und Service bleiben in einem hohen Stundenausmaß erhalten.

Der praktischen Ausbildung kommt an unserer Lehranstalt große Bedeutung zu. Besonders wichtig ist hierfür auch das Sammeln von Erfahrungen beim Praktikum in anerkannten Pferdewirtschaftsbetrieben.